Section

Guten Genuss zu finden, ist immer noch schwer.

"Bessere" Alternativen sind nicht gut

Selbsternannte gesündere Alternativen sind oft nicht so gut wie sie aussehen und wir konsumieren im Schnitt immer noch 4x mehr Zucker als empfohlen.

Greenwashing überall

Greenwashing ist heute gängige Praxis und  wem fällt es nicht schwer, wirklich gesunde und bessere Produkte überhaupt zu erkennen?

Wo ist der Geschmack für Genießer?

Gesündere Alternativen sind oftmals nicht hochwertig im Geschmack oder der Textur.

Plastikmüll und wenig nachhaltig

Wir alle wollen weniger Müll verursachen. Nachhaltige Verpackungen sind aber immer noch selten. Eine Pralinenschachtel alleine enthält durchschnittlich 54g Plastik.

Was ist unsere Philosophie?

Zutaten solltest du aussprechen können

Wir nutzen nur wenige, hochwertige und natürliche Zutaten, die du kennst und aussprechen kannst.

Zum Abschnitt

Mehrwert für deine Darmgesundheit

Hohe Anteile wertvoller Ballaststoffe in all unseren Produkten.

Zum Abschnitt

Es geht auch mit wenig Zucker

Wir reduzieren und ersetzen Zucker intelligent durch natürliche und cleane Zutaten für milde Süße ohne Zuckerschock.

Zum Abschnitt

Schluss mit Zutatenlisten lesen und schlechten Nährwerten.

Weil die inneren Werte zählen.

Wir finden es absolut faszinierend, mit welchen wertvollen Nährstoffen natürliche Lebensmittel ausgestattet sind. Meistens fokussieren sich Hersteller aber mehr auf den Preis als auf den Inhalt und so landet selten das Beste im Produkt. Dabei ist unser Körper so sensibel für das, was wir ihm an Nahrung geben. Von Anfang an war für uns klar,  dass wir bei den Zutaten keine Kompromisse eingehen möchten. Wir nutzen nur hochwertige und möglichst wenig verarbeitete Rohstoffe und suchen aktiv nach Möglichkeiten, unsere Produkte so zu gestalten, dass sie nicht nur gut schmecken, sondern auch funktionalen Mehrwert bieten.

Fokus auf deine Darmgesundheit

Denn dein Darm hat tatsächlich Charme.

 Liebe geht für uns durch den Bauch. Und deine Gesundheit steht und fällt mit der Gesundheit deines Darms.

In unserer heutigen Zeit und Gesellschaft ist es nicht ganz so einfach, deinem Darm ausreichend Nährstoffe zukommen zu lassen. Und was heißt das überhaupt? Das erklärt einem auch niemand. Deshalb nutzen wir ausschließlich sehr ausgewählte Zutaten und sagen dir hier, warum.

Dein Darm ist der Türsteher deines Immunsystems

Fast dein gesamtes Immunsystem befindet sich in deiner Darmschleimhaut. Das ist eine dünne Zellschicht, die wie ein Türsteher darüber bestimmt, was durch diese Schleimhaut in deine Blutbahn darf und was nicht.

Das heißt, dass ein gesunder Darm und eine intakte Darmschleimhaut verhindern, dass du krank wirst.

Dein Darm bestimmt dein Essverhalten

In deinem Darm befinden sich Billionen Bakterien. Sie geben direkte Signale an dein Gehirn ab, unter anderem darüber, was sie essen möchten.

So genannte gute Bakterien, die stärker werden möchten, lassen dich Hunger auf gesunde, nährstoffreiche Nahrungsmittel verspüren, z.B. Obst, Salat oder Nüsse.

Bei einem unausgewogenen Verhältnis lassen dich bestimmte Bakterienspezies Heißhunger auf zum Beispiel Zucker verspüren, der sie stärkt, dich und deinen Körper aber schwächt. 

Eine gesunde Darmflora reduziert dein Risiko für chronische Krankheiten

Viele der heutigen Volkskrankheiten wie Typ-2 Diabetes, Herzkrankheiten, Krebs und Fettleibigkeit können stark durch den Darm beeinflusst werden. Eine gesunde Ernährung und Förderung des Darm kann entsprechend auch hier einen positiven Einfluss haben.

+60% Ballaststoffe 

als in manchen Obst und Gemüsesorten wie zum Beispiel bei unseren Pralinen mit bis zu 11g Ballaststoffen auf 100g.

Ballaststoffe in unseren Produkten

Product image

Bitte iss weiter deinen Spinat! Wir möchten dir nur zeigen, dass du mit den richtigen Süßigkeiten noch zusätzlich Nährstoffe und Ballaststoffe zu dir nehmen kannst.

Wie kannst du deinen Darm unterstützen?

Versuche, bestimmte Lebensmittel regelmäßig zu dir zu nehmen, um deine Darmflora zu unterstützen: Reich an Ballaststoffen, Präbiotika (lösliche Ballaststoffe, resistente Stärke, Polyphenole), Probiotika und bestimmten Nährstoffen.

Probiotika helfen als nützliche Bakterien der Vielfalt deiner Darmflora und sind einer der Schlüssel zu deiner Gesundheit. Präbiotika und Ballaststoffen werden oftmals vergessen, sind aber ebenso wichtig. Deshalb findest du in unseren Produkten hohe Anteile Ballaststoffe und auch Präbiotika.

Empfohlene Ballaststoffzufuhr

pro Tag laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Im Durchschnitt ist jeder Deutsche jedoch nur 18g und damit etwas mehr als die Hälfte. 

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind unverdauliche Kohlenhydrate in Form von Fasern aus pflanzlichen Lebensmitteln, die dein Körper nicht zersetzen kann, die aber deine Verdauung unterstützen.

Präbiotika

Präbiotika zeichnen sich dadurch aus, dass sie nur von bestimmten (guten) Bakteriengruppen verdaut werden können und diese somit ernähren. Sie sind z.B. löslische Ballaststoffe, resistente Stärke und Polyphenole.

Was solltest du deinem Darm zuliebe reduzieren?

Die großen Übeltäter für viele von uns sind Zucker, Gluten und Soja. 

Zucker

Zucker, vor allem Industriezucker, lässt unseren Blutzucker schnell ansteigen. Das fördert langfristig Entzündung und das Wachstum schlechter Bakterien neben einer Armada von Krankheiten, deren Risiko er erhöht. Als kurzfristigen Effekt siehst du deinen Heißhunger nach kurzer Zeit wieder zurückkehren, wenn der Blutzucker schnell wieder abfällt, nachdem dein Körper das Insulin abtransportiert hat. Und die Achterbahn wiederholt sich.

Natürlicher Zucker in Obst oder anderen natürlichen Zuckerersätzen (z.B. Kokosblütenzucker) ist für deinen Körper das Gleiche, immer noch Zucker. Das Beste, was du für deinen Körper tun kannst, ist weniger Zucker zu essen, am besten in Form von Obst und wenn möglich, begleitet von Ballaststoffen, Protein und/oder Fett, um den Blutzucker langsamer ansteigen zu lassen. Das heißt für dich, dass z.B. ein Apfel mit Nussmus dich höchstwahrscheinlich länger satt macht, als nur der Apfel oder ein Schokoriegel mit 20g+ Zucker. Das Maß macht das Gift und je vielfältiger und natürlicher du isst, desto besser.

Gluten

Gluten ist ein Eiweiß in Weizen und anderen Getreiden, gegen das viele von uns eine Unverträglichkeit haben. Es ist umstritten, ob es sich grundsätzlich schlecht auf unseren Körper auswirkt. Wer aber einen empfindlichen Darm hat, hat oft auch Probleme mit Gluten und sollte es vermeiden, vor allem in nicht-bio Weizen (Pestizide) oder Fertiggerichten.

Gluten wirst du in unseren Produkten nicht finden.

Soja

Das Gleiche wie für Gluten gilt für Soja: umstritten, aber für die Empfindlichen unter uns oft ein No-Go, und sollte grundsätzlich nur aus biologischem Anbau verzehrt werden.

Meistens wird Soja in Schokolade als Lecithin hinzugefügt. Wir finden das unnötig und nutzen lieber weniger Zutaten.

Zucker intelligent ersetzt.

Denn du bist süß genug.

Im Durchschnitt isst jeder und jede Deutsche 35 Kilogramm Süßigkeiten pro Jahr. Als eine der Konsequenzen konsumieren wir im Durchschnitt dadurch auch insgesamt 31 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr – über 10.000 Zuckerwürfel. Trotz eines grundsätzlichen Bewusstseins über gesunde Ernährung und häufiger Kritik an zuckerhaltigen Lebensmitteln bleibt dieser Trend bis heute stabil. Süßigkeiten sind für uns Genussprodukte und kaum jemand möchte darauf verzichten. Muss man ja auch nicht, wenn man weiß, wie man Zucker intelligent ersetzt. Bei uns findest du nur natürlichen Zucker aus hochwertigen Quellen.

Erdmandeln

Die süße Nicht-Nuss aus der Erde hat tolle 23g Ballaststoffe, davon knapp die Hälfte in Form von löslichen Ballaststoffen. Außerdem hat sie viele ungesättigte Fettsäuren.

Datteln

Süße findest du bei uns in geringen Maßen durch natürlichen Zucker und begleitet von Ballaststoffen, niemals raffinierten Zucker. Wir nutzen ein wenig Datteln in Form der ganzen, getrockneten und dann gemahlenen Frucht.

Yacon

Die südamerikanische Super-Wurzel hat eine schöne karamellige Note und enthält 28-49% Frukto-Oligosaccharide, die als Nahrung für deine guten Darmbakterien dienen.

-65% Zucker

Founder image

als in vergleichbaren Produkten. Wo herkömmliche Pralinen häufig über 40g Zucker und sogar mehr als 50g (pro 100g) enthalten, sind es bei uns weniger als 14g pro 100g und damit weniger als 2g pro Praline. Und das ausschließlich natürlich.

Du willst mehr von uns hören?

Wir schicken dir regelmäßig Informationen zu besserer Ernährung, Darmgesundheit und Tipps zum Genießen.