Plastic-free July und warum wir unsere Schokolade anders verpacken als viele andere
Magazin

Plastic-free July und warum wir unsere Schokolade anders verpacken als viele andere

Hast du schon vom Plastic-free July gehört?

Eine weltweite Bewegung mit dem Ziel gemeinsam unseren Plastikkonsum zu reduzieren.

Warum? Laut Schätzungen der Vereinten Nationen wurden bis zum Jahr 2015 weltweit nur etwa 9% des jemals produzierten Plastiks recycelt. Das bedeutet, dass der überwiegende Teil des produzierten Plastiks entweder verbrannt, deponiert oder als Müll in der Umwelt landet. Dies unterstreicht die Dringlichkeit, Maßnahmen zu ergreifen, um die Recyclingraten zu erhöhen und den Plastikverbrauch insgesamt zu reduzieren, um die Umweltbelastung durch Plastikabfälle zu verringern.

Plastik hält morgens unseren Coffee-to-Go warm, Mittags transportieren wir in Plastik unser Essen und Abends im Supermarkt führt auch selten ein Weg daran vorbei. 

Plastik wird uns leider noch für lange Zeit auf unserem Planeten begleiten, doch bei jedem Einkauf haben wir es in der Hand, uns dafür oder dagegen zu entscheiden.

In einigen Situationen ist es einfacher als in anderen. Aber wir brauchen nicht eine Handvoll Leute, die Zero Waste perfekt machen, sondern wir brauchen Millionen von Menschen, die es unperfekt machen. Jeder von uns kann seinen oder ihren Beitrag leisten!💪

Plastik ist leider auch in der Lebensmittelproduktion ein großes Thema. Lebensmittel ohne Plastik zu verpacken, sodass sie vor Umwelteinflüssen und Bakterien geschützt sind, ist eine riesengroße Herausforderung. Denn die Lebensmittel müssen geschützt werden, aber das eigentlich so umweltfreundlich wie möglich.

Habt ihr euch jemals bewusst angeschaut, wie Pralinen normalerweise verpackt sind? Wir haben bisher kaum Pralinen gefunden, die nicht mehrfach in Plastik eingepackt sind. Meistens sieht es so aus: Plastikfolie außen, Plastikeinsatz - in denen die Pralinen liegen - innen, dann ein Polster, welches noch oben drauf gelegt wird, oder alle Pralinen sind gleich einzeln in Plastik verpackt.

"Das muss anders gehen" haben wir uns gedacht. Deswegen verpacken wir unsere Produkte in kompostierbarer Folie und Papierschachteln.

Unsere Pralinen sind gegenüber den handelsüblichen Beispielen nicht in Plastik verpackt, sondern in Papierschachteln mit Einsatz aus Papier. Um die Schachtel vor Schokoflecken zu schützen, liegen die Pralinen selbst in kleinen Kapseln, natürlich aus Papier. Die Folie außen rum ist aus Zellglas und kompostierbar. Diese kann auf deinen Kompost im Garten. Hast du keinen, muss sie leider im Hausmüll entsorgt werden, da die Entsorger diese nicht im Biomüll akzeptieren. Die Verbrennung erzeugt aber weniger Rückstände, und es werden keine endlichen Ressourcen (Erdöl) zur Herstellung verwendet. Unserer Meinung nach aktuell also die bessere Alternative. 

 #plasticfreejuly #umweltbewusstsein #greenplanet #nachhaltigkeit #healthy #industriezuckerfrei

ÄHNLICHE BEITRÄGE

30 Gramm Ballaststoffe täglich für deine Darmflora

Jul 20 2024
Beitrag von Jessica Sorgenfrei

Die Tonkabohne und ihre beruhigende Wirkung auf den Darm

Jul 13 2024
Beitrag von Jessica Sorgenfrei

Erdbeere - Die rote Superfrucht

Jul 05 2024
Beitrag von Jessica Sorgenfrei

Die Sonne und deine Darmgesundheit

Jun 23 2024
Beitrag von Jessica Sorgenfrei

Warum du Ballaststoffe brauchst.

Jun 16 2024
Beitrag von Jessica Sorgenfrei

Pistazien und ihre gesundheitlichen Vorteile

Jun 04 2024
Beitrag von Jessica Sorgenfrei

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.